Grundschule Hattstedt

Schulleben

Hurra! Wir haben die Lesehunde eingeschult! Am vergangen Donnerstag, den 01.09.22, haben die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der dritten und vierten Klassen die Lesehunde Fiona und Rosa eingeschult.

Aufgeregt warteten die Klassensprecherinnen und Klassensprecher auf unserem Schulhof auf die Lesehunde. Die Schultüten zur Einschulung waren gepackt: Allerlei Snacks und sogar rosafarbene Hundekotbeutel mit Herzchenaufdruck wurden liebevoll von den Kindern eingetütet und sollten nun überreicht werden. Auch die Presse war eingeladen: Reporter der lokalen Presse standen mit Stift, Notizblock und Fotoapparat bereit, um dieses besondere Ereignis festzuhalten. Ab und an konnten es unsere Schülerinnen und Schüler kaum aushalten und luscherten in Richtung Parkplatz. Auch das Schulleitungsteam stand schon aufgeregt bei den Kindern und die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche nicht im Unterricht waren, gesellten sich dazu. Dann tönte es aus der Kinderschar: „Die Lesehunde sind da!“

Die schwarze Labradorhündin Rosa zusammen mit Besitzerin Kerstin Sievertsen sowie die braun-weiße Bordercolliehündin Fiona mit Besitzerin Jutta Schaumann kamen auf die aufgeregte Menschenschar zu. Es hielt die Kinder kaum auf den Plätzen und sie fragten, ob sie die Hunde streicheln dürften. Natürlich war das erlaubt und so wurden die beiden Hundedamen eifrig umarmt und auch gekuschelt. Das Schulleitungsteam hielt eine feierliche Einschulungsrede und die Klassensprecherinnen und Klassensprecher überreichten Schultüten und Blumen. Alle hießen die Lesehundtandems herzlich willkommen an der Schule. Anschließend durften einige Kinder schon einmal das Vorlesen mit einer Lesehündin üben: Aufmerksam hörten beide Hündinnen unseren Schülerinnen und Schülern beim Lesen zu. In einer immer ruhiger werdenden Atmosphäre entspannten die Hündinnen und die Schülerinnen und Schüler gleichermaßen. Es war schon beim Probelesen zu spüren, was die Lesehunde bewirken: Sie schaffen es, eine stressfreie, wertschätzende Lernatmosphäre zu schaffen, in der die Kinder Schritt für Schritt die Freude am Lesen entdecken oder wiederentdecken, denn Fiona und Rosa kritisieren nicht und sie lachen nicht aus. Das Gegenteil ist der Fall: Sie hören geduldig zu und freuen sich darüber, von den Kindern liebevoll gestreichelt zu werden. Während des Lesens kuscheln die Kinder mit den Hunden. Vertrauen wird auf- und Lesehemmungen werden abgebaut. Das Selbstvertrauen, die Lesefähigkeit sowie die Lesefreude nehmen zu. Auch Kinder, die bereits mit den Lesehunden im Vorleseraum entspannt das Lesen üben durften, kamen strahlend in die Klassenräume zurück und berichteten den Mitschülerinnen und Mitschülern von ganz viel Spaß mit unseren Lesehunden, sodass auch schon einige Klassen auf die Idee kamen, die Lesehunde zum Vorlesen in größerer Runde einzuladen.

Wir freuen uns über unsere ehrenamtlichen Helferinnen auf vier Pfoten und zwei Beinen!

Viel Spaß hatten die ersten und zweiten Klassen beim Besuch der DLRG bei uns in der Schule. Besonders toll war es, dass an einem der Tage auch das übergroße Maskottchen Nobbi mit zu Besuch war. Motiviert wurde Memory gespielt und gepuzzelt, um die Baderegeln und die Regeln beim Verhalten in der Sonne zu lernen. Wir danken der DLRG für den Besuch und freuen uns schon auf das nächste Mal!

Am 2.2.22 war die Feuerwehr in der Jens-Iwersen-Schule und hat uns gezeigt, wie man Feuer löscht. Sie hat uns gezeigt, was böses und gutes Feuer ist. Außerdem hat sie uns noch gezeigt, was man tun muss, wenn es bei uns brennt. Hardi und Kjell haben uns erlaubt ins Feuerwehrauto zu steigen. Und sie haben uns Marshall geschenkt. Wir durften die Gasflasche anschauen. Sie haben uns gesagt, dass die Gasflasche schwer ist und wie gefährlich es ist, eine Kerze alleine zu lassen. Sie haben uns auch gesagt, dass man krabbeln muss, wenn es brennt. Der Rauch steigt nämlich nach oben, so geht der Rauchmelder an. Der Rauchmelder ist sehr wichtig.

Was die Feuerwehr alles macht:

Sie rettet Katzen von Bäumen, hilft wenn es brennt, rettet Menschen bei Überschwemmungen (mit der DLRG)

Wo die Feuerwehrautos stehen:

In der Garage von der Feuerwache.

Vielen Dank an die zwei Kinder aus der 3a für ihren tollen Bericht!

Eine coronataugliche Weihnachtsaufführung 2021 in der Grundschule?

Ja, das geht!

Die alle 2 Jahre stattfindende große Weihnachtsaufführung in der Sporthalle ist für viele Eltern und Kinder in der Jens-Iwersen-Schule Hattstedt ein Höhepunkt des Schuljahres. Doch mit der Adventszeit kam die Virusvariante Omikron und brachte die diesjährigen Probenpläne ins Wanken. So konnte die große Weihnachtsfeier nicht so ablaufen, wie wir es aus den Vorjahren gewohnt waren oder es gerne gestaltet hätten. Dennoch fand ein engagiertes Team aus Lehrerinnen, hochmotivierten Schulassistenten und einem einfallsreichen Hausmeister mit seinem Team eine Lösung, die einstudierten Beiträge doch noch unter Einhaltung der Corona-Regeln auf die Bühne zu bringen. Die Klassen 1/2 und die Klassen 3/4 konnten als Publikum die Darbietungen erleben.

In der Sporthalle wurde eine große Bühne aufgebaut, wirkungsvoll mit Tannenbäumen und Lichtern geschmückt. Es wurden Requisiten gebastelt, Kostüme besorgt und die richtige Technik installiert, welche von Stefan Ali (Firma Neumann) gesponsert wurde. So konnten dann die Klassen nach Jahrgängen getrennt zumindest im kleinen Rahmen an zwei Vormittagen in der Adventszeit gemeinsam feiern. Die Klassen präsentierten verschiedene kleine Darbietungen, welche in den Wochen zuvor mit viel Engagement einstudiert worden waren.

Den Start machten die Erst– und Zweitklässler am ersten Vormittag mit plattdeutschen und hochdeutschen Liedern, welche mit vielen Bewegungen untermalt wurden. Jede Klassenlehrerin hatte mit ihrer Klasse einen Beitrag vorbereitet, welcher mit viel Applaus der Dritt – und Viertklässler belohnt wurde. So gab es ganz tolle Tänze mit Tüchern und ohne, die wundervoll auf die Musik abgestimmt waren, einen fetzigen Rap über den „weißen Weihnachtsmann“, welcher schmissig von der Bühne schallte und das bekannte Gedicht „Die Weihnachtsmaus“, welches textsicher vorgetragen wurde. Zum Abschluss sangen alle Kinder ein Lied über den Weihnachtsmann. Danach staunten die Kleinen nicht schlecht, als der Weihnachtsmann zur Tür hereinkam und kleine Leckereien für alle verteilte.

Schon einen Tag später ging die Weihnachtsstimmung weiter. Die Dritt – und Viertklässler zogen stimmungsvoll mit Lichtern in die Sporthalle ein. Zunächst zeigte die vierte Klasse mit dem „Schneeflockentanz“, was sie auf den Orff – Instrumente gelernt hatten. Danach sangen alle als Chor ein Weihnachtsmedley, wobei die 60 Schülerinnen und Schülern trotz Abstand und Maske motiviert und textsicher auftraten.

Der Höhepunkt war das in 7 Wochen einstudierte Mini –Musical „ Der Zeitenmann“, welches von 60 Dritt -und Viertklässlern unter erschwerten Bedingungen, immer nur mit Maske und Abstand, geprobt wurde. Eine Herausforderung in Coronazeiten, denn die Proben hatten nur in kleinen Gruppen in den Musik -und Deutschstunden stattgefunden. Lange Gesamtproben? Fehlanzeige! In immer wieder unterschiedlichen Zusammensetzungen wurden die Lieder (Klasse 3a und 4) und die Theaterszenen (Klasse 3b) geübt, ein Teil der Lieder wurden von der Klasse 3a an den Orff-Instrumenten begleitet. In tollen Kostümen spürte man die Lust und die Freude bei allen Teilnehmern, auch ohne großes Publikum.

Zum Abschluss gab es ein großes Finale des Chors mit einigen hervorragenden Talenten, die erstmals als Solisten auftraten.

Am Ende waren sich alle einig, dass die Idee, den Schülern und Schülerinnen eine Weihnachtsfeier zu ermöglichen, eine richtige Entscheidung war. Es ist geplant, dass im Frühjahr 2022 eine Weihnachts –Revival -Party stattfinden soll, bei der alle Darbietungen noch einmal als Film auf einer großen Leinwand gezeigt werden.

Das Kollegium dankt unseren Schulassistenten und dem Hausmeisterteam für die tolle Unterstützung, der Familie Cosmos für die Tannenbäume und der Firma Neumann für die technische Unterstützung!

Nora Hansen u. Regina Hansen

Am Freitag vor dem ersten Advent herrschte in unserer Schule reges Treiben. Traditionell werden die Klassen und der Weihnachtsbaum an diesem Tag für die Weihnachtszeit geschmückt. In allen Klassen wurde fleißig ausgeschnitten, geklebt, gefaltet, gefädelt, geprickelt und gemeinsam gelacht.

Weiterlesen

Kontakt


Sekretariatszeiten:
Montag 07:00 Uhr - 11:30 Uhr
Dienstag 07:00 Uhr - 11:00 Uhr
Mittwoch 07:00 Uhr - 11:30 Uhr
Donnerstag 07:00 Uhr - 11:00 Uhr

Telefon: 04846 / 236
E-Mail: jens-iwersen-schule.hattstedt
@schule.landsh.de

Termine

September 2022
Oktober 2022
Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden