Grundschule Hattstedt

Das „Poolprojekt“ an unserer Schule

Das Ziel des Poolprojektes ist es, dass alle Unterstützungssysteme in der Schule eine Verantwortungsgemeinschaft bilden, in deren Mittelpunkt der Unterstützungsbedarf und die Teilhabechancen aller Schülerinnen und Schüler von der ersten bis vierten Klassen stehen.

Die beteiligten Kooperationspartner des Poolprojektes zur Zusammenarbeit aller Unterstützungssysteme an der Jens-Iwersen-Schule Hattstedt sind:
  • die Jens-Iwersen-Schule Hattstedt
  • der Kreis Nordfiresland (Fachdienst Jugend, Familie und Bildung)
  • das Diakonisches Werk Husum gGmbH (SRT Jugendhilfe)
  • die Lebenshilfe Husum gGmbH (SRT Eingliederungshilfe U 18)
  • das Förderzentrum Husum, Pestalozzi Schule
  • die Rungholtschule
  • die Kreisfachberatung schulischer Erziehungshilfe
Die Kernziele hierbei sind:
  • ein flexibler und bedarfsgerechter Einsatz von Hilfen
  • ein zeitnaher und präventiver Einsatz von Unterstützung
  • der effiziente Einsatz finanzieller und personeller Ressourcen.
  • die Gestaltung verbindlicher Abläufe bei den Übergängen (von Kindergarten in die Grundschule; von Grundschule auf die Weiterführende Schule)
  • das Ineinandergreifen aller Unterstützungssysteme. Hierbei sind dann keine individuellen Anträge mehr nötig.
  • die systematische und rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit
  • die systematische Unterstützung des Schulstandortes durch verlässliche und transparente Kooperation
Die Aufgaben der pädagogischen Fachkräfte in diesem Bereich sind:
  •  die prozesshafte Bedarfsermittlung in Kooperation mit beteiligten Personen
  • die Unterstützung einzelner Kinder – individuell und/oder durch übergreifende Projekte, etc.
  • die Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen der Kitas und den Heilpädagoginnen für den Übergang Kita – Grundschule
  • die Übergänge zwischen der Grundschule und der weiterführende Schule gestalten
  • die Unterstützung in der Elternarbeit in enger Absprache mit den am Prozess beteiligten Lehrkräften/ der Schulsozialarbeit
  • der Austausch mit Lehrkräften und der Schulleitung über Beobachtungen und Unterstützungsmöglichkeiten

Seit dem Schuljahr 2019/2020 steht uns ein Schulassistent im Rahmen von 15 Stunden wöchentlich zur Verfügung. Der Schulassistent hat an den entsprechenden Fortbildungen des IQSH (Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein), Kiel, teilgenommen. Seine Aufgaben sind vielfältig.

Er unterstützt…

… die Lehrkräfte im Unterricht.

… übernimmt die Aufsicht in Kleingruppen.

… fördert einzelne Kinder im Unterricht.

… leitet kleinere Projekte.

… unterstützt Schülerinnen und Schüler in ihrem Sozialverhalten.

… unterstützt Schülerinnen und Schüler mit Einschränkungen in sozial-emotionalen Bereichen.

… bei Ausflügen oder schulischen Veranstaltungen.

… durch eine partielle Begleitung bei Klassenfahrten.

… in den Pausen.

Kooperation mit den Kindertagesstätten in Hattstedt

Um den Kindern den Übergang vom Kindergarten in die Schule zu erleichtern, arbeiten der Kindergarten An de Kark, der Kindergarten Arche Noah, die Kita Brückengruppe und die Jens-Iwersen-Schule zusammen.

Nach intensiver Vorbereitung wurde im Oktober 2011 ein Kooperationsvertrag abgeschlossen.

Grundlage des Vertrages ist der Kooperationskalender (Anlage), der gemeinsame Aktivitäten aller Kitas und der Schule festschreibt.

Mindestens einmal jährlich treffen sich die Vertragspartner, um die Ergebnisse der Zusammenarbeit zu überprüfen und gegebenenfalls notwendige Veränderungen zu erarbeiten.

Kontakt


Sekretariatszeiten:
Montag 07:00 Uhr - 11:30 Uhr
Dienstag 07:00 Uhr - 11:00 Uhr
Mittwoch 07:00 Uhr - 11:30 Uhr
Donnerstag 07:00 Uhr - 11:00 Uhr

Telefon: 04846 / 236
E-Mail: jens-iwersen-schule.hattstedt
@schule.landsh.de

Termine

September 2022
Oktober 2022
Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden