Grundschule Hattstedt

Die Geschichte der Jens-Iwersen-Schule Hattstedt

In den Sommermonaten des Jahres 1945 sind alle deutschen Schulen geschlossen. In der Schule Hattstedt, die sich noch am Alten Schulweg befindet, sind zu diesem Zeitpunkt ungarische Soldaten untergebracht, durch die das Inventar der Schule stark in Mitleidenschaft genommen wurde. Unter anderem ist die altehrwürdige Schulchronik ihr zum Opfer gefallen. Im September 1945 genehmigt die britische Militärregierung die Wiedereröffnung der ersten Grundschulen in Schleswig-Holstein (1. bis 4. Schuljahr).

Die Schule Hattstedt wird erstmalig am 26. September 1945 wieder eröffnet. Am 01. November folgen auch für die oberen Jahrgänge (5. bis 8. Klasse). Die Schülerzahl beträgt zu diesem Zeitpunkt 203 (123 Einheimische und 80 Flüchtlinge).
Im Jahre 1946 führt die Landesregierung das 9. Pflichtschuljahr ein. Am 13. September 1947 wird zum ersten Mal seit 10 Jahren das alte traditionelle Schulfest gefeiert.

1948 überschreitet die Schülerzahl die Zahl 300. Am 01.05.1948 zählt die Schule 301 Schülerinnen und Schüler.
Am 22. November 1955 wird der Neubau der Schule neben der Kirche eingeweiht. Zu Ehren von Professor Dr. Jens Iwersen trägt die neue Schule seinen Namen. Die Schülerzahl beträgt jetzt um die 150.
Im Mai 1964 erfolgt die Grundsteinlegung zum Erweiterungsbau der Jens-Iwersen-Schule.
Drei weitere Klassen, ein Physikraum, eine Lehrküche und eine Turnhalle, die heutige Aula, werden im September 1965 eingeweiht.

Am 01.12.1966 wird die Wobbenbüller Schule der Schule in Hattstedt angeschlossen. In einem dritten Bauabschnitt wird die Schule 1972 um weitere vier Klassen und einige Nebenräume erweitert. 1978 kommen zwei weitere Klassen im 1. Stockwerk dazu. Die vorerst letzte Baumaßnahme soll die Errichtung der neuen Sporthalle im August 1988 sein.
Im September 2003 wird jedoch bereits eine weitere Baumaßnahme beendet. Es werden ein neuer Werkraum und ein naturwissenschaftlicher Fachraum mit Nebenräumen eingeweiht.


Seit dem Schuljahr 2010/11 ist die Jens-Iwersen-Schule aufgrund der Schulreform und der damit verbundenen Auflösung der Hauptschulen eine reine Grundschule. Die dadurch frei werdenden Klassenräume nutzt die Schule für Fachraumunterricht in dem Fach Mathematik sowie die Kindertagesstätte für die Schulrandbetreuung und einen Kindergarten.

Im Oktober 2011 wird der neue Schulhof der Jens-Iwersen-Schule eingeweiht. Nach einer einjährigen Planungs- und Bauphase können die Kinder jetzt in ihren Pausen auf dem Mini-Spielfeld Fußball spielen und sich auf einem großen Spielplatz mit vielfältigen Spielgeräten austoben. Auch am Nachmittag ist der „Spieltreff an der Schule“ Anlaufpunkt für Familien mit ihren Kindern und Jugendlichen aller Altersklassen.

Kontakt


Sekretariatszeiten:
Montag 07:00 Uhr - 11:30 Uhr
Dienstag 07:00 Uhr - 11:00 Uhr
Mittwoch 07:00 Uhr - 11:30 Uhr
Donnerstag 07:00 Uhr - 11:00 Uhr

Telefon: 04846 / 236
E-Mail: jens-iwersen-schule.hattstedt
@schule.landsh.de

Termine

September 2022
Oktober 2022
Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden