Grundschule Hattstedt

Uncategorized

„Zum Glück gehen wir heute zur Schule!“ Dies ist das Fazit unseres dritten Jahrgangs, nachdem wir uns im Sachunterricht damit beschäftigten, wie es vor 100 Jahren in der Schule gewesen sein muss. Wir informierten uns über die Lebenssituationen der Kinder, die damals lebten. Um es richtig nachvollziehen zu können, wie es sich angefühlt haben muss, damals zur Schule gegangen zu sein, war es unser Ziel, eine kleine Aufführung einzuüben, zu der wir alle anderen Klassen unserer Schule einluden. Zurecht gemacht mit strengen Zöpfen oder akkuraten Seitenscheiteln, angezogen in gedeckten Farben und eng an eng sitzend, spielten wir eine kleine Szene aus einer Schulstunde, wie sie sich früher dargestellt haben könnte. Schulbücher mussten auf Kommando herausgeholt werden, für Antworten, die dem Lehrer nicht genügten oder falsch waren, gab es Schläge mit dem Rohrstock und die alte Schulordnung verbot „Lachen und Umhergaffen“.  Es war wirklich eine tolle Erfahrung, diese Szene vorzuspielen und dabei „den Geist von früher“ zu spüren. Eine Sache von früher wollen wir jedoch beibehalten: Das Verteilen von Fleißkärtchen für besonders gute Taten oder Leistungen!

Auch in diesem Schuljahr wird im Textilunterricht fleißig gearbeitet.

Die Kinder haben schöne Strahlen auf schwarze Scheiben gestickt und damit ihre Klassenzimmertüren geschmückt. Wir finden, es sieht super aus!

Wie hat uns dieses Jahr (bisher) gefallen? Nun ist das Schuljahr bald herum, doch eines können wir sagen: „Die Zeit ist wie im Flug vergangen.“

Dies hat vielerlei Gründe: Einerseits natürlich die spannende Arbeit mit den Kindern hier, anderseits auch der abwechslungsreiche Aufgabenbereich. Wir bekamen die Möglichkeit uns selber in einzelnen Unterrichtsstunden auszuprobieren. Dieses Gestalten einzelner Unterrichtsstunden war eine spannende Erfahrung.

Die Arbeit in diesem tollen Team, in welches wir sofort aufgenommen und eingebunden wurden, macht zu jeder Zeit Spaß und Freude. Sowohl von Schulleitung, als auch vom Kollegium spürten wir direkt das entgegengebrachte Vertrauen.

Für Lehramtsinteressenten gibt dieses Jahr wichtige Einblicke in den Beruf. Aber auch ohne diese Absichten macht ein Bundesfreiwilligendienst an dieser Grundschule durchaus Sinn, man entwickelt sich persönlich weiter, übernimmt Verantwortung und hat einfach auch mal ein Jahr Pause von Schule und Lernen. Uns hat dieses Jahr super gefallen und weitergebracht. Wir würden einen Bundesfreiwilligendienst an der Jens-Iwersen-Schule jederzeit weiterempfehlen.

Mayra und Mattis

Um 09:00 Uhr heulte heute auf einmal die Sirene der Schule. Die jährliche Brandschutzübung stand an.

Wieder einmal haben unsere Kinder die Übung gemeinsam mit allen Mitarbeitern fehlerfrei durchgeführt.

Dafür gab es ein Lob von der Feuerwehr Hattstedt, die diese jährliche Übung an unserer Schule durchführt.

Aber auch wir haben uns sehr darüber gefreut, die Feuerwehrleute aus der Gemeinde wiederzusehen und uns für ihr Engagement bedankt. Nach der erfolgreich durchgeführten Übung durften alle Kinder die Feuerwehrautos begutachten und beim Löschen zusehen.

Wir freuen uns schon auf unsere Besuche, die dieses Jahr noch bei der Feuerwehr Hattstedt anstehen und danken allen ehrenamtlichen Einsatzkräften! Toll, dass es euch gibt! Toll, dass ihr für uns da seid!

Maandag hett Andreas vun NDR 2 bi uns anropen.

He hett nafraagt, ob he in unse School en Bidrag över unse Plattdüütsch-Ünnericht opnehmen kunn. Natürlich – bannig geern!

För unse Plattdüütsch-Modellschool is dat Bewohren vun de plattdüütsche Spraak orrig wichtig.

Unse Schölerinnen un Schölers lehren mit veel Iever jede Week de plattdüütsche Spraak.

So hebbt de Deerns un Jungs ut de tweten Klassen vundaag wiest, wat se allens op Plattdüütsch köönt.

Farven, Tallen vörwarts un torüch, snacken mitenanner över de School.

Schaad – de Tiet weer to kort um allens to besnacken, wat se al lehrt hebben.

Wi freuen uns bannig up de NDR 2 Bidrag an de 2.3.2023.

Dankeschöön an dat Team vun NDR 2 för de Besöök bi uns in de Hattstedter School!

Auf Hochdeutsch:

Plattdeutsch im Radio

Am Montag rief Andreas von NDR 2 bei uns an! Er fragte, ob er an unserer Schule einen Beitrag über den Plattdeutschunterricht aufnehmen kann. Natürlich sagten wir sehr gerne zu! Das Bewahren der plattdeutschen Sprache ist für uns als Plattdeutsch-Modellschule sehr wichtig und unsere Schülerinnen und Schüler lernen eifrig einmal pro Woche diese tolle Sprache.

So zeigten heute Schülerinnen und Schüler aus unseren zweiten Klassen, was sie bereits alles auf Plattdeutsch können: Farben benennen, vorwärts und rückwärts zählen oder Schulsachen aufzählen. Leider war gar nicht so viel Zeit, um alles zu zeigen, was schon gelernt wurde. Wir freuen uns auf den Beitrag, der am Donnerstag, 02.03.23, auf NDR 2 gesendet werden soll und danken dem Team von NDR 2 für ihren Besuch bei uns!

Kontakt


Sekretariatszeiten:
Montag 07:00 Uhr - 11:30 Uhr
Dienstag 07:00 Uhr - 11:00 Uhr
Mittwoch 07:00 Uhr - 11:30 Uhr
Donnerstag 07:00 Uhr - 11:00 Uhr

Telefon: 04846 / 236
E-Mail: jens-iwersen-schule.hattstedt
@schule.landsh.de

Termine


Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden